Tagebuch aus dem Donbass

Troitske

„Und da ist Debaltseve!“ Marina zeigt nach rechts, in Richtung der steilen Hügel des Donbass, wo sich die schlimmste Tragödie dieses Krieges abgespielt hat. Wir stehen „auf dem Hügel“ (wie das hügelige Gelände hier genannt wird) und sammeln Dornen. Auf der rechten Seite befinden sich die DPR und das Feld. Auf der linken Seite – LPR und ein weiteres Feld. Bis nach Stachanow oder Kirow sind es nur wenige Kilometer.

Das Konzert, das nicht stattfindet

Gedanken und Eindrücke von unseren jungen Tutoren und anderen Schülern über die Arbeit am Projekt „Die Stadt zum Mitnehmen 2“ in Komishevacha, Troitskoe und Raigorodok im Jahr 2020 (in ukrainischer und deutscher Sprache)

Fotoreportage von Anastasia Tarkhanova und Den Gumenii

Expedition in die Graue Zone

Der Musiker Yuriy Gurzhy im Berliner Tagespiegel über seine Erfahrung bei seiner Reise als Musikalischer Leiter des Projektes „Die Stadt zum Mitnehmen“ im Osten der Ukraine.

Die Stadt, die es nicht gibt

Gedanken und Eindrücke von teilnehmenden Schülern aus drei Städten im Donbass: Nikolajewka, Popasna und Bachmut. 

Fotoreportage von Stas Yurchenko. 

Das Feuer entfachen

Maria Zapenko (10 Klasse, Schule Nr.3 in Nikolajewka) über ihre Erlebnisse in Berlin und während dieses Projektes)

Fahrkarten, Bahnhöfe und Züge

Zhenya Strishkowa ( 11 Klasse, Schule Nr. 1 in Popasna) über unsere Gastspieltour und ihre Erlebnisse während des Projektes.

Hinter dem Park

Der Dramatiker Andrij Bondarenko aus Lwiw über seine Erlebnisse in Nikolajewka.

Bürgerbühne

Georg Genoux, Regisseur und Künstlerischer Leiter des Projektes, über seine Erfahrungen bei der Arbeit an „Die Stadt zum Mitnehmen“. 

Terra incognita der Ukraine

Schülerin Viola Storozhenko (11. Klasse), der Kurator Den Gumenni und die Pädagogin Yana Gumennaya über die Stadt Popasna

Andrij Bondarenko über den Donbass

Ich sehe auf der Kinoleinwand Jugendliche, mit denen ich nie Wodka in den Neunzigern getrunken habe. Ich höre ihre Geschichten und fühle mit ihnen mit. Sie sind auch die Unsrigen. Sie sind aus der gleichen Welt, wie ich. Sie fürchten die Unterwelt genauso wie ich. Wie wir alle.

Mein Nikolajewka

Schüler der Oberstufe und Regisseur Georg Genoux über die Stadt Nikolajewka

„Sollen Euch doch die Außerirdischen entführen“

Anastasia Shekodina (9. Klasse Schule Nr.10 Bachmut) über ihre Rolle als Klimaaktivistin in Bachmut

Bachmut

„Wenn ich von hier wegziehen würde, würde ich mein Haus sehr vermissen und den Geruch der Rosen, die einen überall mit ihrem Duft locken“

Schüler der Oberstufe aus Bachmut und Dramaturgin Anastasia Kosodi über die Stadt Bachmut.